Eggert-Stahlhuth-Orgel Kirchen

Die Orgel der katholischen Kirche St. Michael in Kirchen wurde in den Jahren 1892/93 durch Franz Eggert, Paderborn, erbaut. Sie verfügte über 22 Register, verteilt auf zwei Manuale und Pedal. Als System hatte man Kegelladen gewählt, wobei die Spieltraktur mechanisch und die Registertraktur pneumatisch funktionierten.

1929/30 wurde die Orgel von der Firma Stahlhut (Aachen) um 7 Register und eine Transmission erweitert. Dem ursprünglich dreiteiligen Prospekt ergänzte man dabei um die beiden äußeren Pfeifenfelder. Die mechanische Spieltraktur wurde dabei entfernt und eine pneumatische Traktur eingebaut.

1999 erhielten wir den Auftrag zur Restaurierung des Instruments. Unser Kostenangebot sah vor, die Orgel zu erhalten, insbesondere die Kegelladen. Der Orgelbauverein entschied sich für uns, da wir unter etwa 8 Anbietern gerade dieses Konzept favorisierten. Alle anderen Anbieter wollten das historische Pfeifenwerk auf neue Schleifwindladen stellen. Das Instrument besitzt heute eine elektropneumatische Ton- und Registertraktur mit einem elektronischen Setzer. Alle Orgelteile und das Pfeifenwerk wurden sehr aufwendig restauriert, das Innere des Orgelraums neu aufgeteilt, um die Klangabstrahlung und die Zugänglichkeit zu verbessern. Das Pedalwerk wurde um Principalbaß 16’ und Gedacktbaß 8’ (auf Kegelladen) erweitert. Die Windanlage erhielt ein größeres Gebläse und ein neues Doppelfaltenmagazin.

Die Intonation konzentrierte sich auf die Herausarbeitung des romantischen Klangbildes. Im Oktober 2001 erfolgte die Orgelweihe. Das Weihekonzert spielte Prof. Rosalinde Haas.

Disposition

I. MANUAL C – g³

1. Bordun 16'
Zusatzlade
2. Prinzipalbaß 8'
3. Flauto major 8'
4. Fugara 8'
5. Dolce 8'
6. Gedackt 8'
7. Oktave 4'
8. Rohrflöte 4'
9. Quinte 2 2/3'
10. Oktave 2'
11. Mixtur 3-5fach 2'
12. Trompete 8'

II. MANUAL/Schwellwerk

13. Gedackt 16'
14. Geigenprincipal 8'
15. Flauto amabile 8'
16. Gamba 8'
17. Vox coelestis ab c 8'
18. Salicional 8'
19. Lieblich Gedackt 8'
20. Gemshorn 4'
21. Flaute harmonique 4'
22. Piccolo 2'
23. Sesquialtera 2fach
24. Oboe 8'

PEDAL C – f¹

25. Violonbaß 16'
26. Subbaß 16'
27. Zartgedackt 16' Transmission
28. Octavbaß 8'
29.Cello 8'
30. Posaunenbaß 16'
31. Principal 16'
32. Gedacktbaß 8'

KOPPELN

Manualkoppel II/ I
Pedalkoppel I/P
Pedalkoppel  II/P
Superkoppel I
Superkoppel II
Superkoppel II/I
Superkoppel II/P
Superkoppel I/P
Subkoppel II
Subkoppel I
Subkoppel II/I

SPIELHILFEN:

Setzerkombination MP 92
2 freie Kombinationen 
Pistons für Sequenzer
Crescendowalze
Schwelltritt
Tremulant Schwellwerk