Carl-Gottlieb-Jehmlich-Orgel Elsterberg

Schon als Orgelbaulehrling träumte ich bei Reparaturen davon, dieses Instrument einmal (mit-)restaurieren zu dürfen. Kurz nach meiner Selbstständigkeit im Jahr 1997 wurden die Arbeiten ausgeschrieben und mit Beauftragung Anfang 1998 nahm dieser Traum plötzlich Gestalt an.

Die Orgel der Elsterberger St.-Laurentius-Kirche befand sich damals in einem beklagenswerten Zustand! Insbesondere die spätromantische Umintonation Ende des 19. Jahrhunderts und die neobarocke Umdisponierung in den 50er Jahren haben dem Instrument stark zugesetzt.
Die Restaurierung der Windladen und des Pfeifenwerkes war neben Reinigungsarbeiten sowie umfangreichen Reparaturen Hauptbestandteil der Arbeiten.

Während des Projektes entschloss sich die Gemeinde noch, die vier Zungenregister zu rekonstruieren (Trompete 8´, Oboe 8´, Trompetenbaß 8´ und Posaunenbaß 16´) und die wesentlichsten Umdisponierungen rückgängig machen zu lassen (versetzen von Salicional 8´ vom HW an Stelle von Aeoline 8´ ins OW, um dafür die Möglichkeit zu schaffen im HW die Viola di Gamba 8´ rekonstruieren zu können).

Das Herausarbeiten der Intonation gestaltete sich durch das stark geschundene Pfeifenwerk zur Herkulesaufgabe. Nach zahlreichen Mühen aller Mitarbeiter konnten die Arbeiten 2003 erfolgreich abgeschlossen werden.

Reimund Böhmig schrieb unter anderem in seinem Abnahmegutachten: "Insgesamt stelle ich fest, dass die Firma Vogtländischer Orgelbau alle vertraglichen Verpflichtungen erfüllt und sowohl handwerklich wie klanglich beste Arbeit geleistet hat." 

Disposition

I. MANUAL C – f³

1. Principal 16'
2. Bordun 16'
3. Groß-Oktave 8
4. Rohrflöte 8'
5. Gemshorn 8'
6. Viola di Gamba 8'
7. Oktave 4'
8. Spitzflöte 4'
9. Quinte 3'
10. Oktave 2'
11. Tertie 1 3/5'
12. Cornett 4fach 1 1/3'
13. Mixtur 4fach 1 1/3'
14. Trompete 8'

II. MANUAL C – f³

15. Quintatön 16'
16. Prinzipal 8'
17. Quintatön 8'
18. Gedackt 8'
19. Salicional 8'
20. Oktave 4'
21. Rohrflöte 4'
22. Salicet 4'
23. Nasat 3'
24. Oktave 2'
25. Quinte 1 1/3'
26. Sifflöte 1'
27. Mixtur 3fach 1'
28. Oboe 8'

Kanal – Tremulant

PEDAL C – d¹

29. Prinzipalbaß 16'
30. Violonbaß 16'
31. Subbaß 16'
32. Oktavbaß 8'
33. Posaunenbaß 16'
34. Trompetenbaß 8'

KOPPELN

Manualkoppel  II/I
Superoktavkoppel I (mechanisch)
Pedalkoppel I